German
February 06th, 2024
Reading time 5 min.

RTL AdAlliance SME Whitepaper Addressable TV Werbung bietet großes Potenzial für mittelständische Unternehmen

  • Ungenutztes Potenzial: 90 Prozent der kleinen bis mittelständischen Unternehmen (KMU) in Deutschland haben bisher noch nie von Addressable TV (ATV) gehört oder verfügen über wenig bis gar keine Kenntnis. 

 

  • KMU sind überzeugt: 73 Prozent derjenigen, die bereits über ATV geworben haben, würden es erneut tun. 

 

  • ATV erfüllt individuelle Anforderungen wie Branding oder Personalbeschaffung mitttelständischer Unternehmen, indem es qualitativ hochwertige, flexible und markensichere Werbemöglichkeiten mit maßgeschneiderten Budgets bietet.  

Luxemburg / Hamburg, 18. Januar 2024: RTL AdAlliance zeigt mit dem neuen SME Whitepaper auf, wie kleine bis mittelständische Unternehmen Addressable TV (ATV) gegenüberstehen und zeigt Wege auf, wie Vermarkter und Agenturen ATV kleinen und mittelständischen Unternehmen vermitteln können. Es ist das erste Mal, das von RTL AdAlliance, dem internationalen Werbevermarkter der RTL Group, ein Whitepaper über das Werbeverhalten von KMU erstellt wurde. Es gibt Aufschluss darüber, wie KMU in Deutschland ATV-Werbung wahrnehmen sowie sie es nutzen können. Zudem zeigt es, welche Potenziale das Format bietet, welche Herausforderungen den Mittelstand beim Einstieg in die TV-Werbung erwarten und welche Werkzeuge und Lösungen die RTL AdAlliance zur Verfügung stellt. 

 

ATV senkt die Einstiegshürden in die Fernsehwerbung für den Mittelstand. KMU sind oft in Nischensektoren tätig oder bieten ihre Produkte und Dienstleistungen nur in begrenzten Gebieten an. Klassische Fernsehwerbung war für viele kleinere Unternehmen bisher finanziell nicht realisierbar. Hinzu kommt die Herausforderung, dass zu viele verschiedene Zielgruppen angesprochen und diese zu unspezifisch adressiert werden, dies ist dank ATV nun nicht mehr der Fall. Das Whitepaper verweist auf ungenutztes Potenzial im ATV-Bereich. Bislang zählen nur 9 Prozent der Befragten den Fernseher zu ihren präferierten Werbekanälen. 5 Prozent bevorzugen traditionelle lineare TV-Werbung, während 4 Prozent die Vorteile von ATV bereits kennen. ATV unterstützt die KMU die wachsende Zahl von Verbrauchern, die über internetfähige Smart TVs fernsehen, mit gezielter Werbung zu erreichen. 

 

Obgleich Werbung für KMU zuletzt zunehmend digitalisiert worden ist, ist sich ein Großteil dieser noch nicht der Vorteile bewusst, die digitale Werbeformate für die lineare TV-Ausstrahlung beinhalten. Der überwiegende Teil der befragten deutschen KMU (57 Prozent) nutzen soziale Medien für ihre Werbezwecke. Nicht, weil sie annehmen, dass diese Plattformen am effektivsten für ihre Werbemaßnahmen sind, sondern vielmehr, weil die bereitgestellten Buchungsplattformen am einfachsten erscheinen und die günstigsten Buchungen versprechen. 59 Prozent entscheiden sich vor allem aufgrund der einfachen Zugänglichkeit für einen Werbekanal; 48 Prozent aufgrund geringerer Kosten. Mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) gab an, noch nie von ATV gehört zu haben. 36 Prozent kannten den Begriff, aber nur 10 Prozent wussten, was unter ATV zu verstehen ist und welche Vorteile es bietet: einfache Umsetzung und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

 

Die kleinen und mittelständischen Unternehmen, die bereits mit Addressable TV geworben haben, sind von dem Format überzeugt. 73 Prozent derer, die bereits mit ATV gearbeitet haben, wollen auch in Zukunft zielgerichtete Werbung in Premium-Umfeldern nutzen. 30 Prozent derjenigen, die ATV für ihre Kampagnen nutzen, tun dies, um gezielte Werbung in einem qualitativ hochwertigen Umfeld zeigen zu können. Gleich danach folgt die Ansicht, dass sie das Fernsehen als Premiumkanal betrachten (25 Prozent) und ihm eine hohe Bedeutung für die Brand Awareness und den Werbeerfolg beimessen (jeweils 22 Prozent). 

 

Die Gründe für eine geringe Präferenz für ATV fallen unterschiedlich aus, lassen sich aber größtenteils auf fehlende Aufklärung zurückführen. Die wahrgenommenen Hindernisse derjenigen, die die Nutzung von ATV nicht in Betracht ziehen, reichen von der Annahme, dass es zu teuer ist (22 Prozent), bis hin zu mangelndem Interesse (17 Prozent) oder der Ansicht, dass es zu komplex sei (4 Prozent). 

 

Das Whitepaper entkräftet diese Fehleinschätzungen. Mit geringeren Budgets, einem unkomplizierten Zugang, skalierbaren Tools und automatisierten Kampagnen ist ATV-Werbung für den Mittelstand deutlich kostengünstiger und unkomplizierter als klassische TV-Werbung und zahlreiche andere digitale Werbekanäle. Laut der von RTL AdAlliance durchgeführten Studie „The New Life of the Living Room“ besitzen 73 Prozent der Europäer einen Smart TV. ATV-Werbung bietet KMU die Möglichkeit, ihre Kunden täglich gezielt zu erreichen. 

 

Laden Sie das vollständige SME Whitepaper hier herunter: 

https://rtl-adalliance.com/sme-white-paper/ 

Zitat

Fabian Burgey, Director SME Business Europe, sagt:  

“99,3 Prozent der Unternehmen in Deutschland sind KMU.1 Ihre Stärke liegt in der geografischen Nähe zu ihren Kunden. ATV bietet den KMU die Möglichkeit, ihre Bekanntheit vor Ort zu erhöhen und in ihrem Umfeld noch stärker präsent zu sein. Wenn sich KMU für ATV-Werbung entscheiden, um ganz spezifische Zielgruppen zu erreichen, profitieren nicht nur sie selbst, sondern auch die Sender und Werbevermarkter. RTL AdAlliance kann geeignete und skalierbare Produkte anbieten, um Sender und KMU zu verbinden. In diesem Whitepaper zeigen wir, wie unser Selbstbuchungstool die Einstiegshürden für KMUs in die TV-Werbung senkt und stellen eine völlig neue Lösung für die dezentrale Point-of-Sale(PoS)-Vermarktung für Franchise- und Einzelhandelsunternehmen zur Verfügung.” 

 

KMU, die im TV geworben haben, heben die hohe Qualität, die unkomplizierte Buchung und das markensichere Umfeld hervor. Untermauert wird dies von Fallbeispielen, u. a. von KBN Beschichtungstechniken (Knorrwerbung) und Marvin Eichele Dachdeckerei (Heise RegioConcept), sowie Interviews mit Sport1 und Axel Springer Regionalvermarktung. KMU können die für sie relevanten Kundengruppen direkt, flexibel und mit geringem finanziellen Aufwand erreichen. KMU können ihre Werbung im gleichen Premium-TV-Umfeld zeigen wie größere Markenanbieter mit mehr Ressourcen und höheren Budgets. Das gezielte Echtzeit-Targeting von ATV stellt sicher, dass die Werbung nur den Zuschauern und Zuschauerinnen gezeigt wird, die den Targetingkriterien entsprechen, so dass die Auslieferung der Werbung an nicht relevante Verbraucher begrenzt wird. 

 

Contact

VP Brand & Communications 

Carine Jean-Jean 

cjeanjean@rtl.com 

+33 6 30 51 58 73 

 

PR Director

Kathrin Müller 

kathrin.mueller@rtl.com 

+49 40 286 686 117 

 

Über
RTL AdAlliance

RTL AdAlliance – simplicity for advertisers and value for publishers.  

Der internationale Werbevermarkter RTL AdAlliance, ein Tochterunternehmen der RTL Group, vereint Premium Content-Publisher unter einem gemeinsamen Dach mit dem Ziel, das internationale Marken ihre europäischen Zielgruppen erreichen. Mit der Kombination aus den erfolgreichsten Broadcast-, Publishing- und Adtech- Unternehmen in Europa eröffnet RTL AdAlliance den Marken Zugang zu mehr als 100 TV-Sendern, 350 Printpublikationen und 5.000 Premium-Websites - mit über 150 Millionen täglichen TV-Zuschauern und mehr als 4 Milliarden Online-Ad-Impressions im Monat aus einer Hand - und damit eine konkurrenzlose Reichweite in und außerhalb Europas.  

Weltweit garantieren 250 Vertriebsexperten einen engagierten Support für international erfolgreiche Werbekampagnen. Werbekunden erhalten Zugriff auf hochwertiges, markensicheres Mediainventar, das nur die aktivsten Zielgruppen erreicht. RTL AdAlliance bietet zudem aktuelle Erkenntnisse und Innovationen für die Medienwelt.  

Dank des Einsatzes intelligenter und einfacher Vermarktungsstrategien, Adtech- Lösungen und speziellem Know-how im Media Sales-Segment wird Publishern eine bessere Nutzung ihres Premium-Angebots ermöglicht. RTL AdAlliance hat ihre Hauptgeschäftssitze in Luxemburg und Hamburg und ist in ganz Europa und Nordamerika vertreten.